background
WoT.fwshimWoWS.fwshim
GER B Logo art [GER_B]
German Bulls Legends
GER B Logo new 688x688 [GER-B]
German Bulls
G3R B Logo 688x688 [G3R_B]
German Bulls Rising

G3R B Logo 688x688

[G3R-B]
German Bulls Fun-Clan
GERBM Logo 688x688 [GERBM]
German Bulls Marine
GERBF Logo 688x688 [GERBA]
German Bulls Marine Akademie
GER B Logo art2 [GERBC]
German Bulls Marine Community

Mitglieder Login

Überarbeitung der leichten Panzer: UdSSR

t 100 lt 1

Im öffentlichen Test der Version 9.18 geht es richtig rund........

 

Den kompletten Artikel findet ihr unter:

Überarbeitung der leichten Panzer: UdSSR im Update 9.18Überarbeitung der leichten Panzer: UdSSR im Update 9.18

 

Im öffentlichen Test der Version 9.18 geht es richtig rund – mit ihr werden fünf neue leichte Panzer der Stufe X und große Änderungen an den entsprechenden Zweigen eingeführt. Diese Änderungen markieren ihren Übergang in das reguläre ±2-Matchmaking und stellen die leichten Panzer auf dieselbe Stufe wie die übrigen Klassen. Ein deutliches Plus an Feuerkraft wappnet die leichten Panzer für den Kampf auf kurze und mittlere Distanz. (Mehr zu den Gründen hinter den Änderungen an den leichten Panzern findet ihr in der Ankündigung zur Version 9.18.)

Beginnend mit diesem Artikel wollen wir euch detaillierter über die Änderungen an jeder Nation berichten, und diese Woche fangen wir mit den Änderungen an der sowjetischen Linie an und werfen einen Blick auf sie.

Hier ersetzen wir das 10-gegen-10-Format durch 7-gegen-7-Gefechte für Abteilungen in Fahrzeugen der Stufe VIII. Scharmützel gibt es also in drei Gefechtsformaten: 7-gegen-7 für Fahrzeuge der Stufe VI, 7-gegen-7 für Fahrzeuge der Stufe VIII und 15-gegen-15 für Fahrzeuge der Stufe X.

 

 

Gameplay

Flink und nahezu unsichtbar rückt der T-50 auf die Stufe V hoch und leidet nun nicht mehr an unzureichender Feuerkraft. Sein 45-mm-Geschütz hat jetzt mehr Durchschlagskraft, Schaden pro Schuss und eine schnellere t 100 lt 2Nachladezeit. Die Vorwärts- und Rückwärtsgeschwindigkeit wurden ebenfalls verbessert, wodurch man gegnerische Aufklärer leichter ausmanövrieren und aus dem Spiel nehmen kann.

Hohe Beweglichkeit, schnelle Stellungswechsel, optimale Tarnwerte und eine Sichtweite, mit der man selbst weit entfernte Gegner aufdeckt: Der MT-25 bleibt auf der Stufe VI, wo er Aufklärer und Artillerie zugleich mit dem neuen 76-mm-Geschütz beharkt, das der ZiS-4 in Schaden pro Schuss und Durchschlagskraft überlegen ist. Die ZiS-4 (57 mm) hat jedoch besseren Schaden pro Minute und angenehmeres Geschützhandling.

Auf der Stufe VII finden wir den ersten der beiden sowjetischen Neuzugänge, den LTG (Gowalows leichter Panzer). Das ungewohnte Design wird durch Feuerkraft und den besten Tarnwert seiner Klasse ausgeglichen und macht das Spiel mit ihm recht interessant. Der Turm ist zudem noch recht gut gepanzert. Mit seiner ausgezeichneten Beweglichkeit fliegt der LTG förmlich über die Karte, während er dank seiner geringen Silhouette nur schwer auf Entfernung zu treffen ist.

Wer gerne leichte Panzer spielt, wird sich im flinken, gut geschützten und präzisen LTTB (Stufe VIII) wohlfühlen. Dieser Aufklärer behält die bewährte Mischung aus Tarnung, Geschwindigkeit und Sichtweite bei, hat aber einen größeren Strukturvorrat von 1050 SP.

Der T-54 lt. wurde auf HD überarbeitet und steigt eine Stufe auf. Er besitzt jetzt mehr Sichtweite und Feuerkraft (mehr Durchschlagskraft mit AP-Granaten). Mit ihm kommt etwas Abwechslung in den Spielstil: nicht nur klärt er Gegner gut auf, er hat jetzt genug Biss, um einen Unterschied im Gefecht zu machen, wenn er richtig eingesetzt wird.

Für den Neueinsteiger auf Stufe X, den T-100, haben wir die besten Daten seines Zweiges (Beweglichkeit, Tarnung, geringe Silhouette) mit den besten Panzerungswerten der leichten Panzer vereint. Er übersteht selbst brenzligste Situationen, während ihn seine geringe Größe gut versteckt. Beim aktiven Aufklären oder im Bewegungs-Nahkampf brilliert der T-100 dank seiner Geschützstabilisierung und Feuerrate.

 

A

K

T

U

E

L

L

E

 

B

E

I

T

R

Ä

G

E